Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik & Gesellschaft >> Politik / Gesellschaft / Geschichte

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Dr. Heid: "Müssen wir wieder die Koffer packen?"

(VHS, ab Di., 29.9., 18.00 Uhr )

Nach dem Holocaust hat es bei den in Deutschland lebenden Juden sprichwörtlich immer geheißen, sie säßen auf gepackten Koffern. Dann, als sich ihre Situation konsolidiert hatte, hieß es, die Koffer seien nunmehr ausgepackt. Dies hat sich ganz offensichtlich im wiedervereinigten Deutschland geändert: Spätestens nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle hat sich in der Bundesrepublik wieder ein alt-neuer Antisemitismus breit gemacht, der bei den Juden die Frage aufwirft, ob die Koffer wieder gepackt werden müssen. Wie sicher ist jüdisches Leben in Deutschland?

freie Plätze "Die große Stadtrundfahrt"

(VHS, ab So., 4.10., 14.00 Uhr )

Das Stadtbild verändert sich aktuell vehement, Selm bekommt ein anderes, ein moderneres Gesicht. Straßen, Plätze werden umgestaltet, Sportflächen modernisiert, neue Gebäude entstehen und Planungen für weitere Vorhaben forciert. Neben den derzeitigen Entwicklungen haben es historische Persönlichkeiten aus der mehr als 1150-jährigen Geschichte der Stadt verdient, näher betrachtet zu werden. Kaiser Friedrich I. hat mit der Barbarossa-Portrait-Büste, anzuschauen in der Stiftskirche in Cappenberg, ebenso Spuren hinterlassen wie der Freiherr vom und zum Stein, der seinen Alterssitz auf Schloss Cappenberg errichtete. Ein ansonsten verschlossenes Kleinod öffnet seine Pforten für die Stadtrundfahrt: die Hasseler Kapelle. Unter dem Projektnamen Wasserzwischenwelten gelangen die in direkter Nachbarschaft befindlichen Gewässer Ternscher See, Stever, Funne, Passbach und Dortmund-Ems-Kanal zu neuer Attraktivität. Sowohl Neubürgerinnen und -bürger als auch Alteingesessene sind eingeladen, diese und andere Besonderheiten ihrer Stadt kennen zu lernen. Sie werden etwas über die langjährige Geschichte Selms erfahren und einen Eindruck von dem gewinnen können, was Selm Ihnen bietet - Kurioses und Amüsantes eingeschlossen. Ihre Stadtführer werden diese Fahrt zu einem Erlebnis werden lassen.

freie Plätze Loki Schmidt

(VHS, ab Mi., 7.10., 18.00 Uhr )

Mit dem Namen Loki Schmidt verbinden viele zuerst Bundeskanzler Helmut Schmidt. Dass Loki Schmidt als Kanzlergattin ein ganz eigenes Engagement hatte, ist heute außerhalb Hamburgs nicht sehr bekannt. Christa Mischke hat sich auf ihre Spuren begeben und wird an diesem Abend ihren Lebensweg und ihr Wirken, insbesondere für den Naturschutz, vorstellen. Sie wird aus der Biographie über Loki Schmidt von Professor Reiner Lehberger, Erziehungswissenschaftler und langjähriger beruflicher Wegbegleiter, sowie aus dem Buch "Briefe an Loki Schmidt" von Dr. Georg Winter lesen und zum Gespräch einladen.

fast ausgebucht Passbachtal II

(VHS, ab Sa., 10.10., 14.00 Uhr )

Der Passbach durchfließt das gesamte Stadtgebiet Selms. Er dient somit als Bindeglied der drei Stadtteile. Als schmales Rinnsal entspringt er in Cappenberg. Seine Mündung in die Stever erfolgt im äußersten Norden unserer Stadt. Bei näherem Hinsehen und gemütlichem Erwandern entpuppt sich die Passbachtal-Landschaft als historisches und ökologisches Kleinod. Mitten durch ein Landschaftsschutzgebiet mit versteckten Teichen und kleinen Seen führt der Weg auf weitgehendst unbekannten Pfaden ins Zentrum. Die zweite Etappe beginnt in Netteberge an der Gaststätte Klähr - sie endet am Bürgerhaus. Ab dem Treffpunkt Bürgerhaus fährt ein Teil der Autos zum Startpunkt bei der Gaststätte Klähr, der Rest der Autos verbleibt für die Autorückholaktion am Treffpunkt.

freie Plätze FakeNews

(VHS, ab Mo., 2.11., 18.30 Uhr )

Man könnte meinen, dass die mediale Überflutung mit Inhalten, Zahlen und Statistiken im Netz uns dabei hilft, immer schlauer zu werden und die Welt besser zu begreifen. Doch durch das Netz schafft es jede noch so abwegige These raus aus den Stammtischen und rein in die öffentlichen Debatten.
Selbst unsere bisherigen Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft scheinen überfragt und überfordert. Zusätzlich irritieren die immer weiter fortschreitenden technischen Möglichkeiten der Manipulation und der Propaganda jede Diskussion.

Statt in ein neues Zeitalter rationaler Wahrheit zu treten, kommen wir in die Situation uns wieder auf unseren Glauben und unserem Bauchgefühl verlassen zu müssen. Das ist nicht ungefährlich. Um angemessen damit umzugehen, ist es sinnvoll, sich die Grundmuster der Digitalisierung anzuschauen.

Anmeldung möglich 9. November 2020

(VHS, ab Mo., 9.11., 18.30 Uhr )

Anlässlich des 9. Novembers erinnern wir an das jüdische Schulleben in Bork zu Anfang des 19. Jahrhunderts. Mit der Qualität der Elementarschulen in Preußen ist es nicht weit her. Es mangelte an einer guten Ausbildung der Lehrer. Christliche und jüdische Eltern und Schüler nahmen die Erfüllung der achtjährigen Schulpflicht nicht sonderlich ernst. Für die jüdischen Schüler ging die Regierung in Münster das Problem 1823 an, als sie verbindliche Regeln für den Jugendunterricht unter den Juden erließ. Gesetzliche Festlegungen folgten erst 1847.
Der erste jüdische Lehrer in Bork, David Isack, tauchte 1821 auf. Mehr als zehn Lehrer kümmerten sich bis zur Schließung der Schule im Jahr 1899 um die Elementarschulbildung der jüdischen Kinder in Bork.
Die Klage der Regierung über den häufigen Lehrerwechsel in den Synagogengemeinden traf auch auf die Borker Schule zu. Neubesetzungen der Stelle ließen oft lange auf sich warten. Für die Kinder ergab sich daraus ein lückenhafter Schulbesuch, denn nicht immer meldeten die Eltern sie gleich bei der katholischen Schule an.
Sie sind herzlich willkommen zu dieser Veranstaltung.

Keine Anmeldung möglich Esther Lorenz: Hebräische Lieder

(VHS, ab So., 22.11., 17.00 Uhr )

Mit dem Konzertprogramm "Hebräische Lieder" präsentiert Esther Lorenz israelische und spanisch-jüdische Musikkultur. Begleitet wird sie dabei an der Gitarre von Hendrik Schacht. Diese musikalische Reise durch das Judentum führt in die biblische Zeit des Segens, den Isaak irrtümlicherweise seinem zweitgeborenen Sohn Jakob zusprach („V'yiten l'cha“), erzählt von der Sehnsucht König Davids nach Gott, als er sich in der Wüste Juda befand (Psalm 63), zitiert die Worte zweier Geliebter aus dem Hohelied („Dodi li“) und besingt den "Abend der Rosen" in "Erev shel shoshanim" - ein modernes israelisches Liebeslied, das oft auf Hochzeiten gespielt und gesungen wird. Weniger bekannt ist die Musik der sephardischen Juden, die sich nach ihrer Vertreibung aus Spanien im Mittelalter in ganz Südeuropa, in Israel sowie in New York ansiedelten. Erläuterungen über Feiertage und Bräuche, Anekdoten und die berühmte Prise Humor im Judentum vervollständigen dieses musikalische Kaleidoskop, das jüdisches Leben und Fühlen von verschiedenen Seiten beleuchten möchte. Auch moderne Vertonungen von Naomi Shemer, Sara Levy Tanai, Josef Hadar sowie vertonte Gedichte von Nathan Jonathan und dem Gelehrten Solomon Ibn Gabirol gehören zu ihrem Repertoire.
Karten telefonisch unter 02592/9220 oder 922821 (Kulturbüro)

freie Plätze Nur eine Frau

(VHS, ab Mi., 25.11., 19.00 Uhr )

Anlässlich des Internationalen Tags der Gewalt gegen Frauen zeigt das Netzwerk "Wegen der Ehre" gegen Zwangsheirat und Gewalt in der Familie im Kreis Unna in Kooperation mit der Volkshochschule und dem Gleichstellungsbüro der Stadt Selm den bewegenden Film "Nur eine Frau" (Regie: Sherry Hormann, 2019, Produzentin: Sandra Maischberger).
Die Geschichte beruht auf dem wirklichen Schicksal von Hatun Sürücü, die mitten in Berlin lebte und am 7. Februar 2005 von ihrem Bruder auf offener Straße erschossen wird.
Der Film erzählt, wie es zu dieser Tat kommen konnte. Deutschlandweit führte der Tod der lebensbejahenden und selbstbewussten Hatun Sürücü zu einer großen Solidarisierungsbewegung aller Frauen in Deutschland. In Unna führte die Ermordung zur Gründung des Netzwerks gegen Zwangsheirat und Gewalt in der Familie.

freie Plätze Bedingungsloses Grundeinkommen

(VHS, ab Di., 1.12., 19.30 Uhr )

Die soziale Frage stellt sich wieder in Deutschland: Existenzangst, Fremdbestimmtheit, Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes, Angst vor der Altersarmut, Gängelung und Demütigung durch Hartz IV, all das bei Millionen von Bürgern. Eine Antwort findet sich in der Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens, die Ihnen Dr. Fliege vorstellt. Es schafft Sicherheit, Selbstbestimmtheit, gibt den Menschen ihre Würde zurück, ermöglicht es ihnen, ihre Kreativität und Eigeninitiative auszuleben oder nur die Erwerbsarbeit anzunehmen, die sie wirklich wollen, falls sie es wollen. Denn es ist höchste Zeit, neue Wege für ein menschenwürdiges Auskommen zu finden. Im Vortrag werden Konzept und Konsequenzen vorgestellt, im Dialog mit den Kursteilnehmern können Fragen, Meinungen und weitere Anregungen diskutiert werden. Mit Dr. Tom Fliege von Planet-Fliege.de

freie Plätze Aus dem Reisetagebuch: Marokko

(VHS, ab Mi., 9.12., 18.30 Uhr )

Reiche Kultur, liebenswerte Menschen, weite Landschaften - der Norden Marokkos hat viel zu bieten.
Begleiten Sie die Reisenden Iris Meyer und Ingo Schmitmann in die Königsstädte Rabat, Fes, Meknes und Marrakesch, in Paläste und Gärten und in das Gewusel der Souks in den Medinas mit ihren Düften nach Zimt und Kardamon. Jahrhunderte alte mächtige Stadtmauern, orientalische Stimmung mit Schlangenbeschwörern, Wasserverkäufern und Märchenerzählern auf dem Jemaa el-Fna in Marrakesch sowie Abstecher nach Casablanca, in das beschauliche Essaouira und die antike römische Stätte von Volubilis runden die Reise ab.
Der Bilderreise wird durch persönliche Anekdoten der Referenten und Zitate aus dem Reisetagebuch ergänzt.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Selm

Willy-Brandt-Platz 2
59379 Selm

Tel.: 02592 922-0
Fax: 02592 922-830
E-Mail: vhs@stadtselm.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
09:00 - 12:00 Uhr
Montag - Dienstag
14:00 - 15:30 Uhr
Donnerstag:
14:00 - 17:00 Uhr 

Bankverbindung

Sparkasse an der Lippe
IBAN: DE87 4415 2370 0015 0001 77
BIC: WELADED1LUN

Volksbank Selm-Bork eG
IBAN: DE58 4016 5366 0100 4724 01
BIC: GENODEM1SEM

Grundbildung
ich will deutsch lernen
QM-Stempel