Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik & Gesellschaft >> Recht / Verbraucherfragen

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Wer zahlt für die Pflege?" (Nr. 9.1-10505) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Seite 1 von 1

freie Plätze Vorsorgevollmacht & Patientenverfügung

(VHS, ab Mi., 20.2., 18.30 Uhr )

Nach diesem Abend wissen Sie, was Sie heute in die Wege leiten müssen um sicher zu sein, dass Ihr Wille auch dann zählt, wenn Sie ihn nicht mehr selbst äußern können. In dieser Veranstaltung werden im Vortrag und Gespräch Fragen rund um die Vorsorgevollmacht und die Patientenverfügung besprochen. Sie erfahren, welche Aspekte bei der Formulierung berücksichtigt werden müssen, damit sie juristisch wirksam sind. Die Referentin ist Rechtsanwältin.

freie Plätze Wer zahlt für die Pflege?

(VHS, ab Mi., 13.3., 19.00 Uhr )

Wenn die Eltern älter werden und gesundheitliche Einschränkungen eine professionelle Pflege erforderlich machen, bleibt oft die Frage: Wer soll das bezahlen? Die Kosten für ein Pflegeheim umfassen schnell 3000 EUR im Monat, bei Demenzpatienten kann es sogar mehr sein. Doch in der Regel können erwachsene Kinder diese finanzielle Belastung kaum leisten. In dieser Veranstaltung erfahren Sie, welche Einkünfte Sie wem gegenüber offen legen müssen und was für die Errechnung der Eigenleistung angerechnet wird. Der Referent ist Fachanwalt.

freie Plätze Immobilienrecht

(VHS, ab Mi., 27.3., 19.30 Uhr )

Der Vortrag vermittelt praxisorientiert einen Überblick über die rechtlichen Gesichtspunkte beim Kauf und Verkauf eines Grundstückes, Hauses oder einer Eigentumswohnung. Dabei stellt die Referentin, selbst Rechtsanwältin und Notarin, die Funktion des Notars, Gestaltung, Inhalt und Funktion des Grundbuches sowie Vertragsgestaltung und Abwicklung in den Mittelpunkt. Welche Besonderheiten gilt es bei Eigentumswohnungen zu beachten, welche bei dem Kauf eines Hauses auf Erbbaugrundstück? Wie kann die Übertragung eines Hauses auf Kinder als vorweggenommene Erbfolge erfolgen, was bedeutet in dem Zusammenhang Nießbrauch? Der Vortrag geht auf Fragen ein, ersetzt aber keine juristische Beratung.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Selm

Willy-Brandt-Platz 2
59379 Selm

Tel.: 02592 922-0
Fax: 02592 922-830
E-Mail: vhs@stadtselm.de

Öffnungszeiten

Montag - Dienstag:
08:30 - 12:30 Uhr
14:00 - 15:30 Uhr
Mittwoch:
10:00 - 12:30 Uhr
Donnerstag:
08:30 - 12:30 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Freitag:
08:30 - 12:30 Uhr

Bankverbindung

Sparkasse an der Lippe
IBAN: DE87 4415 2370 0015 0001 77
BIC: WELADED1LUN

Volksbank Selm-Bork eG
IBAN: DE58 4016 5366 0100 4724 01
BIC: GENODEM1SEM

Grundbildung
ich will deutsch lernen
QM-Stempel