Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Synagogenkonzert

Mit dem Konzertprogramm zu hebräischen, sefardischen und jiddischen Liedern ist die Sängerin Esther Lorenz erneut in Selm zu Gast. Bereits vor einem Jahr beeindruckte sie mit Ihren Stimme in der Alten Synagoge Selm-Bork. Ursprünglich war das Konzert für Februar geplant, doch damals machte ein Sturm die Anreise der Künstler unmöglich.

Das Programm umfasst einige bekannte Lieder, wie „Donna Donna“  benannt nach dem berühmten jiddischen Lied von Sheldon Secunda, das sich metaphorisch mit dem Warschauer Getto beschäftigt und zum Folkklassiker wurde. Weniger bekannt ist die Musik der sephardischen Juden, die sich nach ihrer Vertreibung aus Spanien im Mittelalter in ganz Südeuropa, in Israel sowie in New York ansiedelten. „Adio Querida“ - der Abschied von der Geliebten wurde der Inbegriff dieser musikalischen Überlieferungen der Sefarden. Noch heute erinnert der spanische Flamenco an die maurischen Klänge dieser fast vergessenen Kultur.

Auch das Ostjudentum mit seiner reichen lyrischen wie geistlichen Welt findet Raum. Der Poet Abraham Reisen wird oft der „Heinrich Heine der Jiddischen Sprache“ genannt. Sein Gedicht „Vek nisht“ wird als Vertonung von Esther Lorenz im Duett mit Konzertgitarrist Peter Kuhz aus Berlin vorgetragen, der außerdem das gesamte Konzert an der Gitarre begleitet 

Erläuterungen über jüdische Bräuche, Lyrik und die berühmte Prise Humor   vervollständigen dieses Kaleidoskop, das jüdisches Leben von verschiedenen Seiten beleuchten möchte.

Da aufgrund der Corona bedingten Abstandsregeln zur Zeit maximal 18 Plätze in der Alten Synagoge Selm-Bork belegt werden können, haben sich das Kulturbüro und die VHS im FokuS Selm jetzt entschieden, das Konzert in das Bürgerhaus Selm zu verlegen. Hier können maximal 80 Plätze gestellt werden. Um das Ambiente der Alten Synagoge in den Großen Saal des Bürgerhauses zu holen, dürfen sich die Besucher auf eine besondere Lichtinstallation freuen.

Das Konzert findet statt am Sonntag, 22.11.2020, 17.00-18.30 Uhr im Bürgerhaus Selm, die Gebühr beträgt 12,00 EUR im Vorverkauf.

Eine vorherige verbindliche Anmeldung unter Tel. 02592/9220 oder per Mail unter vhs@stadtselm.de ist aufgrund der Corona Schutzvorgaben unbedingt erforderlich.

Kultur und Gestalten, Programm News
16.10.2020

 

Kontakt

Volkshochschule Selm

Willy-Brandt-Platz 2
59379 Selm

Tel.: 02592 922-0
Fax: 02592 922-830
E-Mail: vhs@stadtselm.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
09:00 - 12:00 Uhr
Montag - Dienstag
14:00 - 15:30 Uhr
Donnerstag:
14:00 - 17:00 Uhr 

Bankverbindung

Sparkasse an der Lippe
IBAN: DE87 4415 2370 0015 0001 77
BIC: WELADED1LUN

Volksbank Selm-Bork eG
IBAN: DE58 4016 5366 0100 4724 01
BIC: GENODEM1SEM

Grundbildung
ich will deutsch lernen
QM-Stempel