Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik & Gesellschaft >> Politik / Gesellschaft / Geschichte

Seite 1 von 2

freie Plätze Fluchtpunkt II

(VHS, ab Mi., 26.9., 18.00 Uhr )

"Fluchtpunkt", ein Theaterprojekt, das 2016 in Dortmund begann und seitdem Geflüchtete und Menschen, die schon vorher hier waren, in Kontakt bringt, hat sich weiter entwickelt. Die Akteure präsentieren ihr neues Stück und laden zur Auseinandersetzung und im Anschluss an die Vorführung zum Gespräch ein.
Ein Projekt der Auslandsgesellschaft Intercultural Academy gGmbH. Leitung: Susanne Hocke & Jürgen Larys (artENSEMBLE THEATER). Mit Darstellern unterschiedlichster Generationen und Nationen!
Aus den Bauernhöfen der Vergangenheit und den sie begleitenden Unternehmen sind moderne Betriebe geworden. Vor welchen Herausforderungen steht der einzelne Landwirt, der Betriebsinhaber?
Spargel, Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Kräuter, Gemüse gehören zum Sortiment vom Obst- und Gemüsehof Hubertus Bleckmann. Dazu zählen auch Kartoffeln und Äpfel, deren Reifezeit zum Besuchszeitpunkt gekommen ist. Der Hof ist geprägt von jahrhundertelanger Familientradition. Gleichzeitig stellt der Betrieb sich den modernen Herausforderungen durch kontrollierten und integrierten Anbau landwirtschaftlicher Produkte. Die Vermarktung eigener und regionaler Produkte im Hofladen sichert ebenso den Absatz wie der Verkauf an Großmarkt und Gastronomie. Hubertus Bleckmann wird bei einem Rundgang seinen Betrieb vorstellen und seine Firmenphilosophie erläutern. Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich.

freie Plätze Land und Leute in Eritrea

(VHS, ab Fr., 28.9., 18.00 Uhr )

Eritrea, kleines Land im südöstlichen Afrika, umfasst gerade ein Drittel der Fläche Deutschlands mit 6 Millionen Einwohnern. Doch seit mehreren Jahren hält der Exodus aus diesem Land an. Warum das so ist, welche Rolle die Geschichte spielt, wird Ihnen von einem Vorbereitungskreis von Eritreaern, die seit einiger Zeit in Selm leben, erläutert. Außerdem lernen Sie einige Redewendungen in Tingrinya, einer der gebräuchlichsten Sprachen in Eritrea und versuchen, Ihren Namen mit tingrinischer Schrift zu schreiben. Haben Sie schon mal Injera mit Shiro gegessen? Sie sind eingeladen zu probieren.
Die Veranstaltung ist kostenfrei, für die kleine Verköstigung wird um eine Spende gebeten.

Anmeldung möglich Arbeitskreis "Selmer Ortsfamilienbuch"

(VHS, ab Do., 4.10., 16.00 Uhr )

Viel ist schon erforscht worden im Arbeitskreis und neue Interessierte sind immer willkommen. Menschen, die heimatverbunden, geschichtsinteressiert oder einfach nur neugierig auf Informationen über alle Selmer Familien und Personen bis 1900 sind, sind zur Mitarbeit eingeladen. Das Selmer Ortsfamilienbuch wird eine Bündelung von Wissen über Selmer Einzelpersonen und Familien, ihren Wohnsitz und welche Berufe sie ausübten. Manches ist nicht einfach herauszufinden, aber gerade darin besteht der Reiz für passionierte Familienforscher: die Suche nach Quellenangaben. Familienforschung, nicht nur über die eigene Familie, ist eine vielfältige Aufgabe und schließt auch den ein oder anderen Archivbesuch ein. Wünschenswert (keine Bedingung) sind Computerkenntnisse zwecks Nutzung entsprechender Programme.

freie Plätze Selm verändert sich! Auenpark - Natur in der Stadt

(VHS, ab Fr., 12.10., 16.00 Uhr )

Im Rahmen einer Besichtigung der Baustelle Auenpark werden wir einen Rundgang über das Gelände unternehmen. An verschiedenen Stationen werden Besonderheiten der Planung erläutert und ein Ausblick über die künftige Gestaltung des Bereiches gegeben. Die Arbeiten im Bereich des Auenparkes haben inzwischen begonnen. In diesem Bereich der Aktiven Mitte gilt es, insbesondere die Belange des Umweltschutzes, des Hochwasserschutzes und der Landschaftsgestaltung sowie der Naherholung in Einklang zu bringen. Herr Dipl.-Ing. Rolf Suhre wird im Rahmen des Rundganges als projektleitender Ingenieur einen vertiefenden Einblick in die Planung und den Bauablauf des Projektes geben.

freie Plätze Unternehmen vor Ort: F&T LaSiSe

(VHS, ab Sa., 13.10., 10.00 Uhr )

Auf dem Gelände des ehemaligen Bundeswehrdepots ist eine moderne Forschungseinrichtung entstanden - das erste Freiluft-Forschungslabor für Ladungssicherung. Vom Leuchtturm-Projekt der Logistik unter dem Dach der gemeinnützigen F&T LaSiSe gGmbH, gefördert mit finanziellen Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union, gehen über die Ergebnisse aus der ganzheitlichen Grundlagenforschung innovative Impulse für optimale Sicherheit aus. Die Auswertungen von Messreihen, Versuchen und Testfahrten ermitteln eine fundierte Datenbasis, auf der offizielle Normen und Richtlinien weiterentwickelt werden sollen. Die Notwendigkeit der Forschung zeigt sich in der als häufige Unfallursache bekannten mangelhaften Ladungssicherung. Das Angebot der eigenen Akademie umfasst auf Basis von Curricula europaweit anerkannte Schulungen für Berufskraftfahrer, Logistiker, andere Experten und Privatkunden. Hersteller aus der transportierenden Industrie und der Güterverkehrsbranche sowie Verlader und Frachtführer stehen hier im Mittelpunkt. Praktisches Training mit dynamischen Übungsfahrten auf dem anspruchsvollen Parcours steht zusätzlich für Logistik - Spezialisten, etwa aus dem kombinierten Verkehr, auf dem Plan. Der Besuchstermin ist so gewählt, dass parallel zur Betriebsführung ein Fahrsicherheitstraining für Nutzfahrzeuge beobachtet werden kann. Im Anschluss an den Rundgang steht André Herzog für ein Gespräch über die Firmenphilosophie und -strategie zur Verfügung. Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.
Die "Reichskristallnacht", so die zynisch-poetische Zuschreibung für den großangelegten, monströsen Pogrom vom 9./10. November 1938, markiert innerhalb der blutigen Dynamik der NS-Gewaltherrschaft so etwas wie einen Wendepunkt, in dem sich buchstäblich die Weichenstellung für die Vernichtung des europäischen Judentums anzeigte.

Anmeldung möglich 9. November 2018

(VHS, ab Fr., 9.11., 19.00 Uhr )

Sie sind herzlich zu dieser von Bürgerinnen und Bürgern organisierten Gedenkveranstaltung eingeladen. Mit dieser Veranstaltung möchten wir den ermordeten Bürgerinnen und Bürgern jüdischen Glaubens ihre Würde als Menschen zurückgeben und ihren kulturellen Beitrag für die Gesellschaft wertschätzen. Die historische Wahrheit, dass Jüdinnen und Juden Mordopfer der Pogromnacht 1938 sind, bleibt unangetastet.
Nehmen Sie sich Zeit für das Gedenken und Erinnern. Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Gedanken. Sie sind willkommen.

freie Plätze Unternehmen vor Ort: LAFP

(VHS, ab Do., 15.11., 17.00 Uhr )

Auf dem Boden der ehemaligen Luftwaffen-Haupt-MUNitionsAnstalt, der größten und wichtigsten Produktionsstätte der deutschen Luftwaffe zur Zeit des Nationalsozialismus entstand in den Nachkriegsjahren das Polizeiinstitut mit dem heutigen Namen LAFP NRW. Ständig wechselnde Funktionen, Aufgaben und damit auch Namen sorgten für einen kontinuierlichen Investitionsfluss. In Konsequenz entstand im Laufe der vergangenen Jahre eine hochmoderne Einrichtung mit enormen Ausmaßen. Bedingt durch den Auftrag des LAFP NRW bietet sich nur zu besonderen Gelegenheiten die Möglichkeit Einlass in die Stadt in der Stadt zu finden.
Konrad Bröker wird die VHS-Gruppe in Empfang nehmen, um in Abschluss bei einer Führung ausführlich über das LAFP NRW zu informieren. Das Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten hat als Landesoberbehörde seinen Sitz in Selm. Zugeordnet sind Bildungszentren in den Städten Brühl, Münster, Neuss und Schloss Holte-Stukenbrock. Zu den vielfältigen Aufgaben des LAFP NRW zählen insbesondere die Ausbildung für den gehobenen Polizeivollzugsdienst, die Ausbildung für den höheren Polizeivollzugsdienst und die Fortbildung von Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten in den Bereichen Einsatz und Gefahrenabwehr, Kriminalitätsbekämpfung, Management, Führung und Recht, Verkehrssicherheit/Technik. Darüber hinaus nimmt das LAFP NRW Aufgaben der landeszentralen Personalangelegenheiten wahr. Damit gehört das LAFP NRW zu den europaweit größten polizeilichen Bildungsträgern. Weitere besondere Dienstleistungen des LAFP NRW sind eine Vielzahl von Auswahlverfahren, die für die Polizeibehörden durchgeführt werden, und die Werbung für eine Einstellung in den Polizeiberuf. Daneben bereitet das LAFP NRW u.a. auch Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten auf Auslandseinsätze vor.
Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

freie Plätze Aus dem Reisetagebuch: Polen

(VHS, ab Di., 20.11., 18.30 Uhr )

Alte und junge Städte, wilde, unberührte Landschaften und die Weite pommerscher Felder bis hin zur Ostseeküste machen unseren östlichen Nachbarn in Mitteleuropa zu einem überaus faszinierenden und zugleich facettenreichen Reiseland. Diese Bilderreise führt Sie kreuz und quer durch die Polnische Republik. Vom im neuen Glanz erstrahlten Kurbad Swinemünde (Swinoujcie) über die polnische Ostseeküste bis hin zur Marienburg. Ein kleiner Korridor zwischen Kaliningrad und Weißrussland eröffnet uns einen Blick nach Litauen. Anschließend geht es weiter zu einem der letzten Urwälder Europas an der polnisch-weißrussischen Grenze. Aber auch das Kloster von Tschenstochau, die besten Pfannkuchen der Welt in Opole und die wunderschöne Altstadt von Krakau wollen wir auf dieser Reise nicht auslassen. Durch das Kennenlernen und Wertschätzen können wir Grenzen überwinden.

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Aktuelles

Aufgrund von Umbauarbeiten ist das Bürgerhaus in den Sommerferien vom 16.07.18 bis 28.08.18 geschlossen. Sie können die  FoKuS-Büros jedoch telefonisch von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr erreichen. Die...[mehr]

Am eigenen iPhone oder iPad die vielfältigen Möglichkeiten des Geräts optimal nutzen zu können ist das Ziel des an fünf Abenden stattfindenden Kursangebots der VHS Selm. Das Angebot richtet sich an Personen, die erst seit kurzer...[mehr]

Kontakt

Volkshochschule Selm

Willy-Brandt-Platz 2
59379 Selm

Tel.: 02592 922-0
Fax: 02592 922-830
E-Mail: vhs@stadtselm.de

Öffnungszeiten

Montag - Dienstag:
08:30 - 12:30 Uhr
14:00 - 15:30 Uhr
Mittwoch:
10:00 - 12:30 Uhr
Donnerstag:
08:30 - 12:30 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Freitag:
08:30 - 12:30 Uhr

Bankverbindung

Sparkasse an der Lippe
IBAN: DE87 4415 2370 0015 0001 77
BIC: WELADED1LUN

Volksbank Selm-Bork eG
IBAN: DE58 4016 5366 0100 4724 01
BIC: GENODEM1SEM

Grundbildung
ich will deutsch lernen
QM-Stempel