Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Studienfahrten & Exkursionen >> Exkursionen

Seite 1 von 2

Anmeldung möglich Historische Kneipentour

(VHS, ab Fr., 24.8., 18.00 Uhr )

In der Presse (RN vom 06.01.2017) war zu lesen, dass mit "Alt Bork" die letzte Gaststätte im Ortskern geschlossen hat. Es gab einmal 21 Gasthöfe bzw. Hotels in Bork, von denen heute noch vier Betriebe geöffnet sind, drei davon im Außenbereich. Bei einer gemütlichen Rundwanderung vom Bahnhof Bork bis zum Abschluss bei "Dörlemann" öffnen sich, zumindest gedanklich, noch einmal die Pendeltüren, die Zapfhähne werden herunter gedreht und die alten Namen und Geschichten werden wieder lebendig. Die ein oder andere schöne Anekdote darf natürlich nicht fehlen. Für eine typische Wegzehrung ist gesorgt.

freie Plätze Werkstattbesuch beim Klavierstimmer

(VHS, ab Mi., 10.10., 16.15 Uhr )

Sie sind ein Spieltyp? Dann ist diese Exkursion für Sie die richtige Entscheidung. Im Klavierhaus Gottschling, Dülmen, dreht sich alles um die Faszination Klavier. Seit 1995 arbeitet ein kompetentes Team um den Firmeninhaber Gernot Gottschling in Dülmen-Hiddingsel. Zu bewundern gibt es neben Konzertflügeln, Klavieren auch eine Auswahl von Cembali und Spinetten.
Zur Zeit verwahrt das Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen rund 100.000 Pergamenturkunden, darunter 114 mittelalterliche Kaiser- und Königsurkunden, die älteste aus dem Jahre 813. Hinzu kommen ca. 30 Regalkilometer Akten, Amtsbücher und Handschriften sowie ca. 80.000 Karten und Pläne. Als Bonbons werden Exponate aus der direkten Umgebung präsentiert.

freie Plätze Historische Kneipentour

(VHS, ab Sa., 13.10., 14.00 Uhr )

Die Zeiten, als die Bergleute noch das Geld in Wäschekörben in die Selmer Kneipen trugen, sind lange vorbei. Doch es hat sie gegeben, die guten alten Zeiten. 53 Kneipen sollen in Selm einmal gezählt worden sein. Oftmals waren die Orte der Kneipenszene eng mit den Namen der ehemaligen Besitzer oder Pächter verbunden: Röder, Schneider, Jacobi, Fröhlich, Bock oder Schulte. Alteingesessenen Selmern sind die Namen noch ein Begriff. Doch wo sind oder waren die Lokale zu den jeweiligen Namen? Wir möchten Sie mitnehmen auf eine historische Kneipentour durch Selm-Beifang. Start- und Zielpunkt ist der Selmer Hof, in dem die Familie Bock seit 1955 eine Gaststätte betreibt. Seien Sie gespannt, welche Überraschung sich im dortigen Keller noch finden lässt. Weiter geht es über die Kreisstraße zu aktuellen und historischen Punkten der Selmer Kneipengeschichte. Für eine typische Wegzehrung ist gesorgt.

freie Plätze Die surrealen Bildwelten des Marc Chagall

(VHS, ab Sa., 17.11., 13.30 Uhr )

Menschen, Tiere, fantastische Wesen schweben in großer Farbenpracht scheinbar schwerelos in den Bildern Marc Chagalls umher. Der Künstler gilt als einer der größten Träumer der Kunstgeschichte, selbst hielt er sich zeitlebens für einen realistischen Phantasten.

Die Ausstellung umfasst zahlreiche, selten gezeigte Leihgaben aus Privatbesitz und zeigt seine privaten Inspirationsquellen: seine Kindheit in Russland, sein jüdischer Glaube und seine Wahlheimat Paris.

Zum Ausstellungsbesuch gehört eine Führung.

freie Plätze Unheimlich real

(VHS, ab Sa., 1.12., 13.00 Uhr )

Das Folkwang Museum in Essen zeigt ab Herbst rund 70 Werke der 1920 in Italien begründeten Strömung Realismo Magico. Lange Zeit wurde diese Strömung in der Malerei mit der Neuen Sachlichkeit gleichgesetzt. So sind erstmalig Hauptwerke des Maler Ubaldo Oppi, Antonio Donghi und Felice Casorati zu sehen, die in einem interessanten Dialog mit Werken von Giorgio de Chirico, Giorgio Morandi, Carlo Carrà oder Gino Severini in Dialog treten. Aus der Bewegung des Magischen Realismus entspringen einige der stimmungsvollsten Werke der Malerei des 20. Jahrhunderts, die trotz ihrer beinahe fotografischen Wirkung doch auch eine geheimnisvolle bis unheimliche Empfindung auslösen.

Zum Museumsbesuch gehört eine einstündige Führung.

freie Plätze "Die große Stadtrundfahrt"

(VHS, ab So., 7.4., 14.00 Uhr )

Das Stadtbild verändert sich aktuell vehement, Selm bekommt ein anderes, ein moderneres Gesicht. Straßen, Plätze werden umgestaltet, Sportflächen modernisiert, neue Gebäude entstehen und Planungen für weitere Vorhaben forciert. Neben den derzeitigen Entwicklungen haben es historische Persönlichkeiten aus der mehr als 1150-jährigen Geschichte der Stadt verdient, näher betrachtet zu werden. Kaiser Friedrich I. hat mit der Barbarossa-Portrait-Büste, anzuschauen in der Stiftskirche in Cappenberg, ebenso Spuren hinterlassen wie der Freiherr vom und zum Stein, der seinen Alterssitz auf Schloss Cappenberg errichtete. Ein ansonsten verschlossenes Kleinod öffnet seine Pforten für die Stadtrundfahrt: die Hasseler Kapelle. Unter dem Projektnamen Wasserzwischenwelten gelangen die in direkter Nachbarschaft befindlichen Gewässer Ternscher See, Stever, Funne, Passbach und Dortmund-Ems-Kanal zu neuer Attraktivität. Sowohl Neubürgerinnen und -bürger als auch Alteingesessene sind eingeladen, diese und andere Besonderheiten ihrer Stadt kennen zu lernen. Sie werden etwas über die langjährige Geschichte Selms erfahren und einen Eindruck von dem gewinnen können, was Selm Ihnen bietet - Kurioses und Amüsantes eingeschlossen. Ihre Stadtführer werden diese Fahrt zu einem Erlebnis werden lassen.

freie Plätze Besuch der Synagoge in Enschede

(VHS, ab So., 5.5., 12.00 Uhr )

Die Synagoge in Enschede wurde 2005 nach mehrjähriger Renovierung wiedereröffnet. Der 1928 eingeweihte Bau gilt als die schönste Synagoge der Niederlande, eine orientalische Schönheit auf Enscheder Boden. Mit seinen runden Dächern mutet das monumentale Gebäude tatsächlich auffallend orientalisch an. Der Architekt K.P.C. de Bazel aus Amsterdam hat sich von Kuppeln aus dem Nahen Osten anregen lassen, die sich in einer sehr schönen Weise an die typisch holländischen Ziegelsteine anschließen. In den Jahren vor dem Zweiten Weltkrieg zählte die jüdische Gemeinde Enschede 1350 Mitglieder. Nur fünfhundert überlebten den Krieg. Durch den Besuch der Synagoge in Enschede erfahren Sie im Rahmen einer Führung etwas über die Geschichte des Gebäudes sowie über die Situation der jüdischen Gemeinde in Enschede früher und heute.

Bitte beachten Sie, dass männliche Besucher in der Synagoge eine Kopfbedeckung tragen. Eine Kopfbedeckung kann entweder mitgebracht oder kostenfrei ausgeliehen werden.

freie Plätze Besuch des Landtags NRW

(VHS, ab Sa., 18.5., 9.30 Uhr )

Die Landespolitik wird in einem architektonisch markanten Gebäudekomplex, dem Landtag, gestaltet. Sie kennen dieses Gebäude noch nicht und möchten sich zudem über die Aufgaben des Landesparlaments informieren? Dann ist der Besuch des Landtags genau das Richtige für Sie. Nachdem wir bei unserer Ankunft den Sicherheitscheck durchlaufen haben, erwartet uns ein Imbiss. Daran schließt sich das Informationsprogramm an und Sie erfahren Wissenswertes über die unterschiedlichen Aufgaben und Arbeitsweisen des Landesparlaments.

Der Einlass in den Landtag wird kontrolliert. Bitte bringen Sie Ihren gültigen Personalausweis mit.

freie Plätze Selmer Ecken entdecken

(VHS, ab So., 26.5., 11.00 Uhr )

Die Stadtteilgrenzen von Haus-Berge-Straße bis zum Ternscher See erfahren und gleichzeitig "Ecken" entdecken, die Ihnen im Auto gar nicht aufgefallen wären, das sind wesentliche Punkte der Radtour mit Stadtführer Peter Sowislo und ADFC-Tourenleiter Christian Jänsch. Gerade im Stadtteil Selm bietet die Aktive Mitte aktuell Gelegenheit für manchen Stopp und die ein oder andere interessante Erläuterung. Aber auch die historische Entwicklung und die jüngere Neuzeit kommen nicht zu kurz - Selms Ursprung und die Zechengeschichte lassen sich problemlos an Gebäuden entlang des Weges verorten. Nehmen Sie sich vier Stunden Zeit für eine Streckenlänge von ca. 25 Kilometern. Schon haben Sie ein unterhaltsames Sonntagsprogramm mit Bewegung an der frischen Luft.

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Aktuelles

Aufgrund von Umbauarbeiten ist das Bürgerhaus in den Sommerferien vom 16.07.18 bis 28.08.18 geschlossen. Sie können die  FoKuS-Büros jedoch telefonisch von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr erreichen. Die...[mehr]

Am vergangenen Sonntag (03.06.) hat eine Gruppe von über 30 aktiven Läuferinnen und Läufern der VHS im FoKuS Selm am Rhein-Ruhr-Marathon in Duisburg teilgenommen. Trotz der sommerlichen Temperaturen konnte die Strecke von 21,0975...[mehr]

Kontakt

Volkshochschule Selm

Willy-Brandt-Platz 2
59379 Selm

Tel.: 02592 922-0
Fax: 02592 922-830
E-Mail: vhs@stadtselm.de

Öffnungszeiten

Montag - Dienstag:
08:30 - 12:30 Uhr
14:00 - 15:30 Uhr
Mittwoch:
10:00 - 12:30 Uhr
Donnerstag:
08:30 - 12:30 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Freitag:
08:30 - 12:30 Uhr

Bankverbindung

Sparkasse an der Lippe
IBAN: DE87 4415 2370 0015 0001 77
BIC: WELADED1LUN

Volksbank Selm-Bork eG
IBAN: DE58 4016 5366 0100 4724 01
BIC: GENODEM1SEM

Grundbildung
ich will deutsch lernen
QM-Stempel